Palettenmöbel selber machen – Tipps und Tricks

Paletten Möbel sind der letzte Schrei. Sie sind günstig zu haben und der Kreativität bleiben keine Wünsche offen. Je nach Projekt sind nur wenige Accessoires notwendig. Zu beachten gilt jedoch. Europaletten nicht einfach auf der Straße entwenden. Manche werden wieder abgeholt und kosten viel Geld. Einfach bei den Firmen nachfragen, ob diese welche zu verschenken haben oder immer wieder auf Ebay und Co gucken. Dort werden teilweise 100er Pakete verkauft. Für kleine Projekte wäre das zu viel, wer aber ein riesen Projekt plant, kann durchaus zugreifen oder die Paletten im Freundeskreis aufteilen.

Diese Dinge werden benötigt

Schöne Holzpaletten
Eventuell Holzfarbe
Kissen und Stoffe
Werkzeug

Betten und Sitzgelegenheiten, selbst gemacht

Paletten sind die Legosteine für Erwachsene. Es lassen sich viele schöne Dinge damit realisieren. Zum Beispiel ein Bett. Die Palette agiert als Lattenrost und ein weiteres Gestell ist nicht notwendig. Wer schon immer mal ein mittelhohes Bett wollte, stapelt einfach 10 Paletten übereinander, verschraubt dieses und fertig ist das Bett. Je nach Größe, werden in der Länge oder Breite unterschiedlich viele Paletten benötigt. Eine gute Matratze drauf legen und es lässt sich perfekt schlafen. Für Übergangslösungen sind diese Bettarten eine tolle Idee oder für alle jene, die sich Möbel generell sparen. So lässt sich auch ein Notfallsbett erstellen, wenn Besuch übernachtet. Auch eine Couch lässt sich damit herstellen. Drei Paletten übereinander, eine Palette als Rückenteil und auch diese zusammenschrauben. Auf Wunsch lässt sich das Holz mit einer hübschen Farbe streichen, dass es noch besser zu den restlichen möbeln passt. Die Couch wird am Ende entweder mit Stoff überzogen oder mit Kissen ausgestattet. So schnell kommt Mann oder Frau zu einer bequemen Sitzecke.

Einen hübschen Glastisch aus Paletten zaubern

Hierfür werden vier Rollen, eine Glasplatte und eine Palette benötigt. Wer auf Naturmöbel steht, wird diesen Tisch lieben. Zuerst werden die Rollen auf der Unterseite anmontiert, einfach in allen Ecken ein Loch bohren, Rollen hineinschrauben und die Plätte umdrehen. Danach wird eine pass genaue Glasplatte aufgelegt und ebenfalls angeschraubt, bzw. an den Rändern verklebt. Dies sieht wunderschön modern aus und die Oberfläche lässt sich dank dem Glas optimal reinigen. Auch ohne Glas entsteht auf diese Art ein Hingucker Tisch. Die Rollen sind vorteilhaft, weil der Tisch besser verschoben werden kann und die richtige Höhe aufweist.

Ein Podest in die Wohnung zaubern

Wer unbedingt ein Podest haben möchte, muss sich nicht mit Holz plagen. Einfach ein paar Paletten holen und nebeneinander aufstellen. Diese lassen sich wunderbar verschrauben und sind äußerst stabil. Werden zwei oder drei aufeinander gestapelt, könnten weiter zwei Paletten die Stufen darstellen. Wer möchte, kann den Rand noch mit Holz verkleiden und obendrauf einen Teppich, Fliesen oder Laminat verlegen. Im Endeffekt werden die Paletten nicht mehr wahrgenommen. Auf diese Art lassen sich auch kleinen Bühnen oder Terrassen im Garten herstellen. Für Menschen, die gerne flexibel bleiben oder jene, die eine Übergangslösung suchen, sind Paletten der Hit.

Fazit: Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Wer einmal das Paletten Fieber hat, kann sowieso nicht mehr aufhören. Es macht Spaß und tut der Umwelt gut. Außerdem sind Paletten so stabil und für Anfänger geeignet, die schnell etwas umsetzen möchten.

TEILEN